Wo ist die Rose?

2020 war für viele ein hartes Jahr. Die Veränderungen, die die Coronakrise mit sich zog, waren teilweise schwer zu verdauen. Diskussionen über die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen und allgemeine Frustration lösten sehr schnell die Solidaritätswelle vom Beginn der Krise ab. Im Sommer versuchten viele sich mit einer „neuen Normalität“ abzulenken, bis die Herbstdepression fest zupackte. Gefolgt vom Schock des Terroranschlages und den Aktionstagen gegen Gewalt an Frauen (welche leider immer noch sehr relevant sind), fragten sich manche, wann denn dieses Jahr endlich vorbei sei.

#AusschauHalten

Dieses Jahr war manchmal etwas kopflos.
Foto (c) Lisa Fischer, IG

Wir vom Golden Z Club Wien, haben in diesem Jahr auch viele Veränderungen erfahren, nicht nur im Privaten, sondern auch in unserem Vereinsleben. Neue Vorsitze, Abänderungen der geplanten Tätigkeiten, Ausweichen auf Digitalformate und schließlich die Entscheidung den Online Auftritt zu verstärken. Anfang des Jahres bekam die Website ein neues Gesicht, welches auch über das Jahr weiter verfeinert wurde und im nächsten Jahr fertig ausgebaut sein soll. Die Diskussionsworkshops „Pro und Zonta“ hatten wir um Menschenansammlungen zu vermeiden und die Kontakte gering zu halten, vorerst verschoben. Nach der Sommerpause arbeiteten wir dann intensiv an einem Konzept, um unsere Social-Media-Kanäle auszuweiten. Jetzt gibt es auch einen Instagram Account, auf dem sich viele unserer zukünftigen Projekte abbilden werden.

Abseits von diesem turbulenten Jahr, haben wir vehement versucht, das Herzstück von Zonta aufrecht zu erhalten und auch in schwierigen Momenten danach zu suchen und „Ausschau zu halten“. Und siehe da, wir wurden fündig!

Im Frühjahr der Corona-Schock, im Herbst der Terror-Anschlag. Heuer war es schwer „die Rose“ zu entdecken.
Foto (c) Lissilogia

Die NGO Zonta steht ein für die Verbesserung vom Status der Frau weltweit, der Stärkung von Frauenrechten und dem gegenseitigen „Empowerment“. 2020 haben wir uns vor allem auf die letzten beiden Punkte fokussiert. Wir haben intensiv über Frauenrechte debattiert und einige Problemfelder für uns und unsere zukünftigen Projekte priorisiert.

Die gelbe Rose

Das Symbolbild von Zonta ist die gelbe Rose. Und diese steht (u.a. für uns) für Vieles! Wir haben die Werte, die wir mit Zonta versuchen zu bestärken, das ganze Jahr über gesucht. Unter dem #AusschauHalten haben wir uns auf den wenigen Aufenthalten im Freien (oder auch in den Wohnungen) umgesehen, umgehört und in uns hineingehört.
Wo ist die Rose?

Foto (c) Lissilogia

Wo sind die Werte, die wir versuchen zu bestärken? Wo findet man Solidarität und Zusammenhalt abseits vom Klatschen am Balkon? Wo kann die Metapher der Rose zu Veränderungen und Verbesserungen in der Welt führen?

  • Die Rose steht für Zusammenhalt: zwischen uns, zwischen Frauen und zwischen allen Menschen.
  • Die Rose steht für Liebe: sich daran zu erinnern, dass wir uns unterstützen und gegenseitig aufbauen.
  • Die Rose steht für Freundschaft: Vereinsleben bedeutet für uns mehr als die Arbeit an der „guten Sache“.
  • Die Rose steht für Kreativität: ob mit grafischen Bildern, Texten oder anderen Kompositionen.
  • Die Rose steht für Solidarität: Verständnis im Krankheitsfall oder in stressigen Uni-Zeiten.
  • Die Rose steht für Notwendigkeit: sich für benachteiligte Gruppen einzusetzen.
  • Die Rose steht für Engagement: wofür man brennt, was man liebt, was man verändern möchte.
  • Die Rose steht für Neues und Altes: zwischen den Erfahrungen schaukeln und das Beste geben.
  • Die Rose steht für Projekte: für coole Aktionen, ob online oder offline.
  • Die Rose steht letztlich auch für Nachhaltigkeit: die Nachhaltigkeitsziele der UNO beinhalten alles, wofür wir (und eben Zonta) stehen, was wir uns von der Zukunft der Welt erwarten und wünschen und wie wir versuchen möchten an diesen Verbesserungen beizutragen.
Foto (c) Lissilogia

Wir freuen uns, wenn im neuen Jahr noch mehr Menschen versuchen die Rose zu finden, ob für sich selbst- oder mit uns gemeinsam im Verein.

2 Kommentare zu „Wo ist die Rose?

Gib deinen ab

  1. Schön, dass trotz all den Schwierigkeiten des letzten Jahres die Hoffnung und Zuversicht im Vordergrund steht. Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringen wird und wünsche euch alles Gute! Gemeinsam können wir die Welt ein bisschen besser machen 💛✨

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Sara Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: